3. Nacht:  Eine versteckte Welt lugt überall hervor

<xx>   Tag 3 bringt die Gewöhnung an den Staub. Langsam fühle ich mich sogar sehr wohl auf der neuen Baustelle. Das ist wie Kinder, die im Dreck spielen dürfen: wenn du es erst mal überwunden hast, ständig den Staub von den Klamotten zu klopfen und ihn hinnimmst, dann macht er nichts mehr aus und du kannst dich quasi lächelnd darin suhlen - wie ein altes Schwein, jaja.

Wie immer auf solchen Baustellen, so trägt auch hier nachts die Akustik jedes noch so kleine Geräusch in alle Winkel hinein. Das Hören wird zum entscheidenden Sinn, denn übersehen kann ich das Areal und das Gebäude nicht auf einem Blick, dazu muss ich oft in Bewegung sein; aber hören kann ich so ab Mitternacht bis gegen 6 Uhr alles. Dazu aber morgen mehr, ich meine, falls ich das Mini-Diktiergerät nicht schon wieder zu Hause vergesse.

Heute noch ein paar Bilder. Aber wie gesagt, sie sind nur mit meiner Knipse gemacht worden, Fotografen würden aus den Motiven echte Kunstwerke erschaffen können.

Das folgende, sind simple Belüftungsrohre verschiedener Größe, die auf dem Boden stehen und auf ihre Verbauung wie die Orgelpfeifen warten.

Hier unten ein paar Träger (in der Sonne?).

Interessant fand ich auch, dass man in der dunklen schwarzen Halle nach ein paar Minuten der Gewöhnung ans Dunkel, ganz kleine und schwache grüne und gelbe Lichtflecken erkennt. Vom Nahen aufgenommen könnte ich schon fast ein Bilderrätsel damit veranstalten. Ich verrate es aber, es ist eine popelige Kabeltrommel eines Verlängerungskabels. Hier:

Die unterschiedlichen Farben sind einfach ein roter Kraftstromstecker und grüne und gelbe Dioden, die den Ladezyklus einer angeschlossenen Baumaschine anzeigen. Tagsüber sind diese schwachen Lichterscheinungen nicht wahrnehmbar aber nachts funkeln sie wie fremde Sternlichter:

Apropos funkeln und fremde Lichter: Ellis Verwandlung war mit Steinlaus XXL noch längst nicht abgeschlossen. Durch die Anpassung an die Dunkelheit werden ihre Augen beim geringsten Lichteinfall meiner Taschenlampe zu fremdartigen mystischen Sensoren eines in ihr verborgenen unbekannten Wesens.